Aktuelle Corona-Information vom 08. Juli 2020

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, sehr geehrte Zu- und Angehörige, wir hatten Ihnen für den heutigen Tag eine Aktualisierung der Besucherregelung zugesagt. Diese können Sie auf unserer Homepage herunterladen.

Aufgrund der aktuellen Situation, die sich zum Vortag nicht geändert hat, ist bei Besuchen grundsätzlich besondere Vorsicht geboten.

Dadurch, dass in den Wohnbereichen 1 und 2n die Infektionsfälle aufgetreten sind, bewerten wir beide Wohnbereiche grundsätzlich als Quarantänebereiche. Auch wenn die ersten Tests am Montag bei den meisten Bewohnern negativ waren, bedeutet dies nicht automatisch, dass die Bewohner nicht infiziert sind. Durch das Gemeinschaftsleben im Wohnbereich und durch die gemeinsame Einnahme von Mahlzeiten können sich die Bewohner bei den infizierten Mitbewohnern angesteckt haben, ohne dass die Erkrankung bereits ausgebrochen und feststellbar ist. Am Freitag wird erneut eine Testung aller Mitarbeiter und Bewohner vorgenommen. Das wird das Bild der allgemeinen Lage schärfen.

Daher gilt für die Wohnbereiche 1 und 2n inkl. dem Isolationsbereich im Wohnbereich 2n eine gesonderte Besucherregelung, die wir für einige Tage aufrechterhalten müssen. Ich weiß, dass wir Ihnen und den Bewohner wiederum Einiges zumuten müssen. Aber es gilt auch die Vorsicht, das Virus nicht in die Öffentlichkeit zu tragen.

Aber grundsätzlich gilt: Alle Bewohner können Besuch empfangen, auch die infizierten Bewohner, aber leider unter limitierten und besonderen Bedingungen. Über eine Vorgabe des Landes sind wir uns Einig: Wir werden nicht die Bewohner und Besucher der Gefahr aussetzen, dass sie sich durch Besuche im Außenbereich noch zusätzlich gefährden (z.B. durch eine Erkrankung, etc.). Daher sollten die Besuche unter Schutzkleidung und Wahrung der Abstandsregeln im Zimmer stattfinden. Es gelten auch versetzte Besuchszeiten zu den Zeiten in den nicht betroffenen Wohnbereichen.

Ich möchte Sie dennoch dringend darum bitten, in den kommenden Tagen von diesem Besuchsrecht keinen Gebrauch zu machen. Lassen Sie uns und den Mitarbeitern die Gelegenheit, das aktuelle Infektionsgeschehen zu begreifen und zu erfassen. Beschränken Sie die Besuche auf das Notwendigste. In der geübten Praxis nutzen Sie vorrangig die Möglichkeit, per Telefon miteinander in Kontakt zu treten. Auch können Sie einen Rückruf der Kollegen aus der Pflege unter der Telefonnummer 05453-220 anfordern.

Den betroffenen Bewohnern und der infizierten Mitarbeiterin geht es derzeit gut. Auch zeigen die erkrankten Bewohner keine Symptome. Derzeit sind alle Bewohner frei von Fieber.

Es ist schon eine bedrückende Situation für alle Seiten. Wir spüren im Moment die allgemeine Verunsicherung und Anspannung. Wir sind nach Kräften bemüht, den betroffenen Bewohnern die Situation so angenehm wie möglich zu machen. Heute war der Eisonkel am Haus und hat für jeden Bewohner und Mitarbeiter ein „Wunscheis“ serviert. Essen und Trinken hält Vieles und Viele zusammen.

Denken Sie bei den Besuchen im Haus daran, dass Sie sich regelmäßig überprüfen, ob Sie tatsächlich frei von ansteckenden Erkrankungen sind oder Symptome zeigen. Es ist schon wichtig, dass Sie als gesunder Besucher kommen. Achten Sie immer auf das eigene Risiko, das Risiko für den Bewohner und das Risiko für die anderen Menschen im Haus. Manchmal und im Zweifel ist ein Weniger ein Mehr.

Freundliche Grüße

Einrichtungsleitung

Download der aktuellen Besucherregeln:

Besucherregeln Besuche Wohnbereich 2a und 3


Besucherregeln Besuche Wohnbereich 1 und 2n

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.