Erste Impfungen im Haus St. Benedikt nun in der ersten Januarwoche

Symbolfoto | Foto: Rido – stock.adobe.com

Zunächst hieß es, dass die Impfungen exakt an Neujahr beginnen würden im Recker Alten- und Pflegeheim Haus St. Benedikt. Das hat sich nun noch einmal etwas verschoben. Grund sind geänderte Zuständigkeiten.

Das Recker Alten- und Pflegeheim Haus St. Benedikt startet mit der sehnlichst erwarteten Corona-Schutzimpfung ins neue Jahr. Wie Leiter Andreas Plietker nun auf Anfrage bestätigt hat, ist der voraussichtliche erste Impftermin für die Einrichtung in den ersten Januartagen.

Kassenärztliche Vereinigung ist zuständig

Zunächst waren die Verantwortlichen in Recke vom 1. Januar ausgegangen. Über die Feiertage gab es aber noch einmal Bewegung in dieser Sache, wie Plietker erklärt: „In den letzten zwei Tagen haben sich leider noch mehrere Änderungen und Zuständigkeiten ergeben. War bis 23. Dezember wohl unmittelbar der Kreis zuständig, sind die Organisationskompetenzen nun auf die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe übergangen.“ Trotz Nachfrage sei noch nicht ganz klar, ob nun alle Bewohner und Mitarbeiter geimpft werden, oder ob es – wie ursprünglich dem Alten- und Pflegeheim mitgeteilt – bei vorerst 130 Impfdosen bleibt.

Der aktuelle Stand ist laut Andreas Plietker: Geimpft wird in der ersten Januarwoche. Letzte Details müssten noch mit der Kassenärztlichen Vereinigung und dem Impfarzt geklärt werden.

Quelle: https://www2.ivz-aktuell.de/articles/44374/erste-impfungen-im-haus-st-benedikt-nun-in-der-ersten-januarwoche

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.